Mascarpone-Nuss-Torte, ein Gastbeitrag! [only in German]

Ja, auch Mascarpone zählt zu Käse. Und der heutige Beitrag ist so verführerisch lecker, da würde ich am Liebsten sofort diese Torte nachbacken! Wer euch diese Torte mitgebracht hat und wie ihr sie auf euren eigenen Tisch zaubern könnt? Das erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest. :) Ihr solltet auf jeden Fall öfter mal bei ihr vorbeischauen. Einer meiner Lieblingsblogs! ♥

fzm-Post.it.Notes(CS4)


Liebste Leser der Baking Avenue,
als ich das Event der lieben Diandra entdeckte, konnte ich nicht anders als natürlich sofort mitzumachen.
Ich überlegte lange hin und her bis ich sie dann entdeckte: die Mascarpone-Nuss-Torte.

Aber vielleicht vorher noch einmal ganz kurz zu mir: Ich heiße Sylvi und blogge selber seit 2011 auf meinem Blog Sylvi’s Lifestyle.
Neben einer Vielzahl von Rezepten lassen sich bei mir aber auch Outfits, Beautytipps und anderes finden.
Wer sich selber ein Bild machen mag, ist gerne willkommen!

Jetzt schauen wir uns aber doch lieber die Torte und das dazugehörige Rezept an.

DSC_0781

Dann braucht ihr dafür erst einmal folgendes:

  • 100 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 3 Eier (Größe S)
  • 40 g gemahlene Haselnusskerne
  • 1 gehäuften TL Kakaopulver (+ noch etwas zum späteren Bestäuben)
  • 4 Blatt Gelatine
  • 1/2 TL Backpulver
  • 10 EL Milch
  • 100 g Nougatschokolade (ich nahm welche von Milka)
  • 400 g Schlagsahne
  • 500 g Mascarpone
  • 1 gehäuften EL lösliches Cappuccino-Pulver
  • Fett oder Backpapier für die Form.

DSC_0806

DSC_0830 (2)Zunächst trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß steif, während ihr 40 g Zucker hineinrieseln lasst. Rührt erst die Eigelbe unter und dann das mit den Haselnüssen, dem Backpulver und dem Kakaopulver vermischte Mehl. Am Ende noch vier EL Milch unterrühren.

Nun gebt ihr das Ganze in eine ausgefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform und lasst es bei 180°C etwa 15 min. backen. Ist der Boden fertig, holt ihr ihn aus dem Ofen und lasst ihn erst einmal auskühlen.

DSC_0808Nun rührt ihr die Creme an.
Dazu lasst die Gelatine im kalten Wasser aufweichen.
Die Schokolade schmelzen. 6 EL Milch, Mascarpone, 60 g Zucker und die flüssige Schokolade miteinander verrühren.
Die Gelatine wird dann ausgedrückt, aufgelöst und mit 3 EL der Creme verrührt und anschließend unter die restliche Masse gegeben.
Dann werden 200 g Sahne steif geschlagen und unter diese Creme gehoben.

Teilt die Mascarponecreme nun und gebt unter die eine Hälfte das Cappuccino-Pulver.
Die Cappuccinocreme wird nun auf dem Boden verteilt und für etwa 15 min. kalt gestellt.
Danach die andere Creme darüber streichen und für knapp eine Stunde kalt stellen.
Zu guter Letzt löst ihr die Torte aus der Form, schlagt die Sahne auf und gebt diese oben drauf. Mit Kakaopulver bestreuen und einfach nur genießen!

Da ich improvisieren musste und mir mit Kühlakkus einen kleinen Kühlschrank baute, wurde sie nicht ganz so fest, wie sie eigentlich sollte. Habt ihr aber ausreichend Platz in eurem Kühlschrank, bekommt sie eine herrliche Konsistenz und wird richtig hübsch ausschauen!

DSC_0823

Ich hoffe sehr, dass euch das Rezept gefallen hat und beim nächsten Backen vielleicht inspiriert :).

DSC_0826

8 Gedanken zu “Mascarpone-Nuss-Torte, ein Gastbeitrag! [only in German]

  1. Oh, ein sehr leckerer Beitrag. :)
    Sag mal, gibt es die Chance auf eine Verlängerung? Ich habe eine klasse Idee für einen schönen Cheesecake, komme aber grad nicht recht zum Umsetzen. :(
    Liebe Grüße, Becky

      1. Das mache ich auf jeden Fall! Der Cheesecake muss nämlich unbedingt gebacken werden, ich freue mich schon die ganze Zeit darauf. :)

  2. Sieht nach einem richtig leckeren Torten Rezept aus, muss ich im laufe des nächsten Jahres unbedingt einmal ausprobieren. Wenn ich ein Tiramisu mache nehme ich immer Cappuccino statt Kaffee weil ich das viel besser finde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s