Und schon wieder Zimtschnecken… // And again Cinnamon Rolls…

English part below

…aber heute nach einem schwedischen Rezept, da ich euch wieder nach Skandinavien entführe. :) Aber ob diese leckeren Schneckchen so schmecken wie die von IKEA kann ich euch leider nicht sagen, da ich die von IKEA noch nie gegessen habe. Da heißt es wohl: Probiert es aus! ;)

back-weltreise

Die schwedische Version der Zimtschnecken heißt Kanelbullar und es ist (so heißt es zumindest) eine Tradition, dass der Gast als erstes eine Zimtschnecke essen muss, bevor er von den Torten naschen darf. :)

Ich muss aber leider gestehen: Ich habe beim Backen komplett vergessen, die Rosinen auf der Füllung zu verteilen! Daher sind meine jetzt ohne Rosinen, sind aber trotzdem wunderbar lecker. :)

Kanelbullar 3

Ich hab aus dem Rezept 9 Stück rausbekommen, aber wenn ihr sie schmaler schneidet als ich, könnten es auch 12 werden.

Und das braucht ihr…

…für den Teig:

  • 225 g Mehl, plus etwas mehr zum Kneten
  • ½ TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
  • 25 g Butter
  • 1 Ei, verquirlt
  • 125 ml lauwarme Milch

…für die Füllung:

  • 50 g weiche Butter
  • 2 TL Zimt
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g Rosinen oder Korinthen
  • 2 – 4 EL Ahornsirup zum Glasieren

Siebt Mehl und Salz in eine Schüssel und gebt die Hefe dazu. Butter hinzufügen und die Zutaten mit den Händen verkrümeln. Gebt das verquirlte Ei und die Milch hinzu und verarbeitet alles zu einem Teig. Ich habe den Handmixer mit den Knethaken verwendet.

Kanelbullar 1

Formt den Teig zu einer Kugel, legt ihn in eine gefettete Schüssel und lasst ihn abgedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat.
Danach knetet den Teig ca. 1 Minute auf einer bemehlten Arbeitsfläche durch und rollt ihn zu einem Rechteck aus, ca. 30 cm x 23 cm.

Für die Füllung schlagt ihr Butter, Zimt und Zucker leicht und luftig auf. Streicht die Mischung auf den ausgerollten Teig, lasst dabei aber einen 2,5 cm Rand. Verteilt die Rosinen/Korinthen gleichmäßig auf der Buttermischung. Rollt den Teig von der Längsseite ein und drückt die Naht fest.

Kanelbullar 2

Schneidet die Teigrolle in 9 – 12 Scheiben (die erste und letzte Scheibe habe ich weg getan, da dort ja keine Füllung drin ist) und verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech, die Schnittfläche sollte oben/unten sein. Lasst sie nochmal abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen und heizt den Backofen auf 190 °C vor.

Nun lasst die Zimtschnecken ca. 20 – 30 Minuten backen, bis sie aufgegangen sind. Holt sie raus und bestreicht die noch warmen Zimtschnecken mit dem Ahornsirup. Lasst sie vor dem Servieren noch etwas abkühlen.

Kanelbullar 4


Now the English part (photos above)

…but today I used a Swedish recipe because again I abduct you to Scandinavia. :) But if this yummy rolls taste like the ones from IKEA I really don’t know because I never ate the cinnamon rolls from IKEA. So that means: Just try it! ;)

The Swedish version of cinnamon rolls is called Kanelbullar and it is (at least that’s what they’re saying) a tradition that the guest has to eat a cinnamon roll first before he can nibble from the cakes. :)

But I have to confess: I totally forgot to spread the raisins onto the filling! That’s why mine are without raisins now but still they’re wonderful tasty. :)

I got 9 rolls from this recipe, but if you cut the slices more slender than me you might get around 12.

And that’s what you need…

…for the dough:

  • 225 g flour, plus some more for kneading
  • ½ tsp salt
  • 1 pack dry yeast (7 g)
  • 25 g butter
  • 1 egg, whisked
  • 125 ml lukewarm milk

…for the filling:

  • 50 g soft butter
  • 2 tsp cinnamon
  • 50 g brown sugar
  • 50 g raisins or currants
  • 2 – 4 tbsp maple syrup for glazing

Sift the flour and salt into a bowl and add the yeast. Add the butter and crumble the ingredients with your hands. Now add the whisked egg and the milk and mix everything to a dough. I used the hand mixer with the dough hooks.

Form the dough to a ball, put it into an oiled bowl, cover it with a kitchen towel and let it rest in a warm place for about 40 minutes until the volume dublicates.
Afterwards knead the dough about 1 minute onto a dusted work surface and roll it out until you have a rectangle, about 30 cm x 23 cm.

For the filling mix butter, cinnamon and sugar. Spread the mix onto the rolled out dough but left out about 2.5 cm on the edges. Spread the raisins/currants onto the butter mix. Roll up the dough on the long side and press on the seam.

Cut the dough roll into 9 – 12 slices (I didn’t baked the first and the last slices because there’s no filling in it) and lay them onto a baking tray which is covered with baking paper, the cut face should be at top/alow. Cover them again and let them rest further 30 minutes. Preheat the oven to 190 °C/374 °F.

Now let the cinnamon rolls bake for about 20 – 30 minutes. Take them out and spread the maple syrup onto the still warm rolls. Before serving let them cool down a bit.

Ein Gedanke zu “Und schon wieder Zimtschnecken… // And again Cinnamon Rolls…

  1. Mei sieht das wieder leckerigst aus ♥ Ich muss jetzt auch endlich mal versuchen Zimtschnecken zu zaubern :D Wie immer ein super Post meine Liebe ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s