Coca-Cola und Kuchen…geht das? // Coke and cake…does this work?

English part below

Heute, nach langer langer Zeit, habe ich mal wieder ein Rezept für einen Kuchen für euch! Ich mache eher selten Kuchen, da sie für mich alleine dann doch zu viel sind leider. Aber ab und an muss das auch mal sein. Vor allem wenn es doch eher ein kleiner Kuchen wird, wie dieser hier.

Cola Törtchen 3

Das Rezept habe ich bei butiksofie gefunden. Ein wirklich wundervoller Blog mit wunderschönen Fotos. Das Originalrezept findet ihr HIER. Ein Besuch bei Anja lohnt sich auf jeden Fall, denn hier gibt es nicht nur tolle Rezepte, sondern auch Dekoideen, DIY’s, Fashion und noch vieles mehr.

Und zwar gibt es einen Coca Cola Kuchen mit Kornblumen. Viele werden sich bestimmt fragen: Kann das überhaupt schmecken? Ich sage: Es kann. Und wie!
Als ich das Rezept bei Anja gefunden hatte war ich sofort hin und weg. Und natürlich fand es auch den Weg auf meine Nachbackliste. Diese doch eher außergewöhnliche Kombination musste ich einfach ausprobieren.

Cola Törtchen 2

Da ich normalerweise keine Coca Cola kaufe dauerte es also auch ein wenig, bis ich dieses Rezept ausprobieren konnte. Da zufällig in der brandnooz Box von April die neue Coca Cola Life drin war, sah ich das als Zeichen um das Törtchen zu backen. ;) Die Coca Cola Life ist übrigens mit Stevia gesüßt und enthält somit etwa ein Drittel weniger Zucker als die normale Coca Cola.

Cola Törtchen 6

Ich habe meinen Kuchen in einer 8“ Backform gebacken. Das entspricht ca. 20 cm im Durchmesser. Da ich nur eine Backform in der Größe habe, habe ich den Teig gedrittelt und die 3 Böden nacheinander gebacken.

Und das braucht ihr…

…für den Teig

  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Zucker
  • 100 g ungesüßten Kakao
  • 200 ml Orange Mango Passionsfrucht Saft (gibt es von Valensina)
  • 200 ml Coca Cola
  • 250 ml Pflanzenöl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier

…für das Frosting

  • 120 g weiche Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 350 g Puderzucker
  • 2,5 EL Crème Fraîche

Heizt den Backofen auf 180 °C vor.
Rührt Saft, Cola, Öl und die Eier mit einem Schneebesen in einer Schüssel zu einer glatten Masse. Vermischt Mehl, Kakao und Backpulver, siebt es durch und hebt es unter die flüssigen Zutaten.
Mit eurem Handmixer schlagt ihr den Teig auf, drittelt den Teig und gebt die einzelnen Mengen je in eine gefettete Backform.
Lasst die Böden bei je ca. 20 Minuten backen und macht eine Stäbchenprobe.

Cola Törtchen 1

In der Zwischenzeit könnt ihr das Frosting herstellen.
Lasst die Schokolade im Wasserbad unter ständigem Rühren bei niedriger Temperatur schmelzen. Schlagt die Butter in einem Topf auf, bis sie hell und cremig ist. Lasst die Schokolade abkühlen und gebt sie dann zu der Butter. Vermischt beides gut, gebt die Crème Fraîche hinzu und rührt alles nochmal durch.
Zum Schluss siebt ihr den Puderzucker hinein und verrührt es für ca. 4-5 Minuten zu einer glatten Creme.

Holt die Böden aus dem Backofen und lasst sie gut abkühlen. Danach schneidet ihr sie zurecht (ich habe bei allen, bis auf den dritten Boden, den oberen Teil abgeschnitten, sodass ich eine grade Fläche habe) und bestreicht sie mit der Füllung. Setzt die Böden aufeinander und schmiert den Kuchen auch von außen mit der Creme ein.
Ich habe noch getrocknete Kornblumen drüber gestreut. Hier könnt ihr natürlich frei nach euren Wünschen dekorieren. :)

Und nun lasst euch das Törtchen schmecken! ♡
Das Rezept als PDF findet ihr hier: Rezept – Coca Cola Törtchen

Cola Törtchen 5


Now the English part (photos above)

Today, after a long long time, I have a new cake recipe for you! I rarely bake cake because it’s just too much to eat for me. But from time to time I just have to bake some. Especially when it’s a smaller cake like this one.

I found the recipe at butiksofie. A really wonderful blog with beautiful photos. And you can translate it to other languages as well! ;) You find the original recipe HERE. A visit at Anja’s is totally worth it because you don’t only find recipes, but decoration ideas, DIY’s, fashion and much more as well.

Namely for today I have a Coke Cake with cornflowers for you. I’m sure many of you have the question in mind: Can this even taste? I say: It can. And how!
As I found the recipe on Anja’s blog I immediately was delighted with it. And of course it found its way to my list of things I have to bake. I just had to try this rather extraordinary combination.

Normally I don’t buy Coke, so it took a while until I could try this recipe. But in my brandnooz box from April I found a bottle of the new Coke Life. And this was the signal for me to bake this cake. ;) By the way Coke Life is sweetened with stevia so it has just a third of the sugar a normal Coke has.

I baked my cake with a 8“ pan. This matches about 20 cm in diameter. But because I only have one pan of this size I splitted the dough in three parts and baked the 3 bases one by one.

And that’s what you need…

…for the dough

  • 400 g flour
  • 1 pack baking powder
  • 300 g sugar
  • 100 g unsweetened cocoa
  • 200 ml Orange Mango Passion fruit juice (I bought mine from Valensina)
  • 200 ml Coke
  • 250 ml plant oil
  • 1 pack vanilla sugar
  • 4 eggs

…for the frosting

  • 120 g soft butter
  • 100 g dark chocolate
  • 350 g powdered sugar
  • 2,5 tbsp Crème Fraîche

Preheat the oven to 180 °C/356 °F.
Stir juice, oil, coke and eggs in a bowl with a whisk to a smooth mass. Mix flour, baking powder and cocoa, sift it and fold it in the liquid ingredients.
With your hand-held mixer froth up the dough, split it in three parts and pour it each into a greased pan.
Place them in the oven for about 20 minutes each. When a toothpick comes out clean they are ready.

In the meantime you can make the frosting.
Melt the chocolate in a bain-marie with constant stiring on low temperature. Beat the butter until it’s bright and creamy. Let the chocolate cool and add it to the butter. Mix it, add the Crème Fraîche and mix it again.
At the end sift in the powdered sugar and stir it for about 4-5 minutes.

Take the bases out of the oven and let them cool. Cut them (I cut away at all bases, except the third one, the tops so that I had an even surface) and spread the filling on them. Place one on top of each other and spread the remaining frosting on the externally parts of the cake.
I spread dried cornflowers onto it. But of course you can decorate it as you like. :)

And now enjoy your cake! <3
You find the recipe as PDF here: Recipe – Coke Cake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s