[Anzeige//Advert] Pavlova – SIMPLY YUMMY

English part below

Ich glaube, jeder kennt es: Man hat ein Rezept vor sich, welches man schon immer mal ausprobieren wollte. Und dann liest man sich das Rezept durch und denkt sich an manchen Stellen ‚Moment, wie wird das denn jetzt bitte gemacht?!’. Also ich persönlich habe das öfter mal. Wenn ihr diese Situation kennt solltet ihr unbedingt weiterlesen. Denn ich stelle euch heute eine App vor, die die Lösung für genau dieses Problem ist.

Pavlova 1

Es geht um die App SIMPLY YUMMY aus dem Medienhaus falkemedia in Zusammenarbeit mit Bosch. Hier werden 50 Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Fotos und zum Teil sogar -Videos bereitgestellt. Aber bevor ich euch meine Meinung zur App verrate, lasse ich erstmal jemand anderen zu Wort kommen.

Ich habe ein paar Fragen an Kassian A. Goukassian gestellt. Er ist der Geschäftsführer bei falkemedia und hat mir freundlicherweise ein paar Fragen zur App beantwortet.

Backapp_SimplyYummy-backen-app

BA: Wie kamen Sie auf die Idee, diese App zu entwickeln?
KG: Essen ist etwas für die Sinne – jeder, der unsere Food-Fotos gesehen hat, bemerkt, dass etwas mit ihm passiert. Viele fragten uns immer wieder, wie man die außergewöhnlichen Backrezepte denn hinbekommen kann – da beschlossen wir, es zu filmen.

BA: Woher stammen die Rezepte in der App? Wurden sie selber kreiert oder ist es z.B. eine Sammlung von Lieblingsrezepten?
KG: In unserer Redaktion werden zwischen 50-70 neue Rezepte im Monat kreiert, ausprobiert, beurteilt und die Besten schaffen es dann in die Magazine. Für Simply Yummy wurden sowohl ganz neue Rezepte entwickelt, die dem Anspruch, etwas ganz Besonderes zu sein, gerecht werden. Aber auch das Beste aus dem jungen Archiv gezaubert.

Unbenannt-1-0

BA: Woher hatten Sie die Idee für den App-Namen?
KG: Wir wollten, dass deutlich wird: Diese App bietet keine Back-Tutorials für den klassischen Apfel-Kuchen oder die 08/15-Muffins. Es sind ganz besondere Kreationen mit internationalem Hauch. Und es sollte deutlich werden, dass alles aber für jedermann „nachbackbar“ ist, nichts, was man nur mit Konditor-Ausbilung hinbekommt. Beim Brainstorming fiel dann die Entscheidung auf den Vorschlag „SIMPLY YUMMY“.

BA: Werden noch weitere Rezepte dazukommen oder bleibt es beim bisherigen Rezeptangebot?
KG: Wir arbeiten emsig daran, sind aber noch nicht sicher, ob es beim Backen bleibt, oder ob wir uns immer neue Kategorien vorknöpfen sollten. Auf jeden Fall aber begeben wir uns schon bald wieder für 6-8 Wochen ins Foodio-Filmstudio, wo SIMPLY YUMMY entstanden ist.

Unbenannt

BA: Wie lange dauert es, bis ein Backtipp- bzw. Rezeptvideo fertiggestellt ist?
KG: Wir haben effektiv einen Dreh pro Tag realisieren können. Nicht jedes Ergebnis war sofort perfekt, manchmal artete es in eine Teig-Schlacht aus und es musste ordentlich gereinigt werden. Im Anschluss kam dann der Schnitt aus vielen Minuten Material, der das Wichtigste auf den Punkt bringen soll. Aber die Zeit-Investition war es uns wert.

SimplyYummy-06_Rezept-Step-by-Step

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Herrn Goukassian, dass Sie sich die Zeit genommen haben meine Fragen zu beantworten.

Die App ist kostenlos und für Android als auch für Apple verfügbar. Sie ist sehr einfach zu bedienen, hat eine integrierte Einkaufsliste und einen Zutatenrechner. Man kann die Rezepte also auch total unproblematisch in größeren oder kleineren Mengen zubereiten und sich lästiges rumrechnen ersparen. Ebenfalls sind bei jedem Rezept die Nährwerte pro Stück vermerkt.

Es gibt 6 verschiedene Rezeptkategorien:

  • Brownies & Bars
  • Cookies & Sweets
  • Torten
  • Tartes & Pies
  • Kuchen
  • Muffins & Cupcakes

Pavlova 5

Außerdem gibt es neben den Rezeptvideos auch noch Videos mit wertvollen Backtipps, die einem das Backleben einfacher machen. :)
Aber natürlich habe ich die App auch selber ausprobiert. Ich habe ein Rezept daraus nachgebacken und extra darauf geachtet, dass es ein Rezept mit Videoanleitung ist, damit ich diese ebenfalls testen kann. Ich habe mich an der Pavlova mit Kokoscreme, Banane und Schokosauce probiert. Das Rezept bekommt ihr weiter unten. :)

Pavlova 6

Erstmal gibt es mein Fazit zu dieser App!
Ich bin wirklich begeistert von dieser Back-App. Sie ist übersichtlich gestaltet, dezente Farben und wunderschöne Foodfotos. Die Rezepte sind wirklich toll und super dargestellt. In jedem Rezept sind Schritt-für-Schritt-Bilder vorhanden die einem sehr gut die Arbeit erleichtern. Auch die Rezept-Videos, die man entweder komplett oder als Schritt-für-Schritt angucken kann, sind super umgesetzt.

Zwei kleine Kritikpunkte habe ich aber doch. Von anderen Rezeptapps bin ich es gewohnt, dass sich der Bildschirm nicht automatisch ausschaltet sondern eingeschaltet bleibt. Diese Funktion, vor allem auch bei den Videos, würde ich mir hier sehr wünschen. Außerdem fände ich es sehr nützlich, wenn in den Videos entweder die Mengenangabe der Zutaten nochmal eingeblendet oder kurz genannt werden würde, da nicht jeder (so wie ich) seine Zutaten von Anfang abgemessen bereitstellt.

Trotz der zwei kleinen Kritikpunkte bin ich ein großer Fan dieser App geworden und kann sie euch wirklich nur empfehlen. Ihr möchtet sie auch sofort ausprobieren? Kein Problem. Folgt einfach diesem Link und ladet euch die App auf euer Smartphone oder Tablet:  www.sweetpaul.de/App

Pavlova 4

Jetzt aber zur Pavlova! Diese Torte aus Baisermasse stammt aus Neuseeland und wurde nach der russischen Baletttänzerin Anna Pawlowa benannt. Inspiration für diese Torte war das Tutu der russischen Tänzerin!
Das Besondere einer Pavlova ist die knusprige Hülle, wobei das Innere durch das lange Backen bei niedriger Temperatur schön weich bleibt. Serviert wird die Pavlova anschließend mit Creme und Früchten.

Pavlova 7

Für 1 Torte benötigt ihr…

…für die Pavlova:

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Zucker
  • 1,5 EL Speisestärke
  • 1 TL Weißweinessig

…für die Füllung:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 300 g Sahne
  • 150 g Joghurt
  • 2 EL Kokoscreme
  • 1 Banane

Heizt den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor.

Pavlova 3

Nimm einen runden Teller mit etwa 20 cm Durchmesser und lege ihn umgedreht auf ein Stück Backpapier. Male den Umriss des Tellers mit einem Bleistift nach. Das dient dir als Form für deine Pavlova. Lege das Backpapier nun umgedreht auf ein Backblech. Eventuell musst du die Bleistiftlinie nochmal nachzeichnen, damit man sie durch das Backpapier sieht.

Schlage Eiweiß und Salz mit dem Mixer schaumig und lasse nach und nach den Zucker einrieseln. Schlage die Masse so lange weiter, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse steif und glänzend ist.
Siebe die Speisestärke auf die Masse und hebe sie zusammen mit dem Essig unter den Eischnee. Achte darauf, dass keine Klümpchen entstehen.

Pavlova 8

Verteile den Eischnee dann schön hoch innerhalb deiner Form. Mit dem Löffelrücken formst du eine Mulde in die Mitte. Hier kommt später die Füllung hinein. Schiebe das Backblech in den Ofen und reduziere die Temperatur auf 90 °C. Lass die Pavlova nun für 90 Minuten backen.
Die höhere Anfangstemperatur sorgt dafür, dass sich schnell eine knackige Kruste bildet. Das lange Backen bei weniger Hitze ermöglicht dann, dass die Pavlova innen noch weich und fluffig bleibt.
Nach den 90 Minuten den Ofen ausschalten und die Pavlova bei leicht geöffneter Backofentür auskühlen lassen.

Pavlova 9

In der Zwischenzeit hacke die Schokolade fein und gib sie in eine Schale. Lasse 100 ml Sahne langsam aufkochen und gieße sie über die Schokolade. Die Schokolade darin unter Rühren schmelzen lassen.
Schlage die restliche Sahne steif und verrühre den Joghurt mit der Kokoscreme. Hebe die Sahne unter die Joghurtcreme. Schäle die Banane und schneide sie in Scheiben.

Pavlova 10

Löse die ausgekühlte Pavlova vorsichtig mit einem langen Messer vom Backpapier und gib sie auf eine Tortenplatte. Fülle die Kokoscreme in die Mulde und verteile die Bananenscheiben darauf. Beträufle die Pavlova nun mit der Schokoladensauce.

Am besten sofort servieren und genießen!

Das Rezept als PDF findet ihr hier: Rezept – Pavlova mit Kokoscreme

Pavlova 11


Now the English part (photos above)

Above in the German part I suggested the app SIMPLY YUMMY by falkemedia. But the app is only in German. If you still want more information about this app just contact me. But for now I’ll leave out the part about the app und come straight to the recipe. :)

I made a Pavlova with coconut cream, banana and chocolate sauce!
This cake made of meringue originates in New Zealand and was named after the Russian ballet dancer Anna Pawlowa. Inspiration for this cake was the tutu of the Russian dancer!
The special part about the Pavlova is the crispy shell, whereby the inner is still soft because of the long baking at low temperature. Then the Pavlova will be served with cream and fruits.

For 1 cake you’ll need…

…for the Pavlova:

  • 4 egg whites
  • 1 pinch of salt
  • 230 g sugar
  • 1.5 tbsp starch
  • 1 tsp white vine vinegar

…for the filling:

  • 150 g dark chocolate
  • 300 g cream
  • 150 g yogurt
  • 2 tbsp coconut cream
  • 1 banana

Preheat the oven to 175 °C/347 °F top-/bottom heat.

Take a round plate which has a diameter of about 20 cm and place it upside down on parchment paper. Trace the outline of the plate with a pencil. This will be the shape for your Pavlova. Place the parchment paper upside down on a baking tray. Eventually you have to trace the pencil line again so that you can see it through the parchment paper. Set aside.

Whisk egg whites and salt until fluffy and gradually add the sugar. Whisk the mass as long until the sugar dissolves and the mass is stiff and shiny.
Sift in the starch and fold it in together with the vinegar. Make sure that there won’t be any globs.

Spread the beaten egg white inside your shape. Make sure that it will be high enough. With the back of your spoon form a hollow in the middle. That’s for the filling. Place the tray into the oven and reduce the temperature to 90 °C/194 °F. Let it bake for 90 minutes.
The higher initial temperature makes sure that the Pavlova gets a crispy shell. The long baking at lower temperature makes the pavlova soft and fluffy on the inside.
After 90 minutes break the oven and let the Pavlova cool with oven door a little open.

In the meantime mince the chocolate and place it in a small bowl. Boil up 100 ml cream and pour it over the chocolate. While stiring constantly let the chocolate melt.
Whisk stiff remaining cream and mix the yogurt with coconut cream. Fold in the cream with the yogurt cream. Peel the banana and cut into slices.

Remove the cooled pavlova from the parchment paper using a long knife and place it on a cake plate. Fill it with the coconut cream and dispense the banana onto the cream. Sprinkle the Pavlova with chocolate sauce.

Best served and enjoyed immediately!

You’ll find the recipe as PDF here: Recipe – Pavlova with coconut cream

3 Gedanken zu “[Anzeige//Advert] Pavlova – SIMPLY YUMMY

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s