Backen für den guten Zweck! // Baking for good cause! #fbcookieswap

English part below

Wer mir auf Facebook und Instagram folgt hat es vielleicht mitbekommen: Ich habe dieses Jahr zum ersten mal beim Great Food Blogger Cookie Swap teilgenommen! Cookie was? Cookie Swap! Also ein Cookie Tausch…unter Food Bloggern. Eine Aktion, die weltweite Beachtung findet.

e54dcc3

Aber was genau ist der Food Blogger Cookie Swap? Der Cookie Swap ist eine jährliche Aktion die sich zur Aufgabe gemacht hat, die amerikanische Organisation Cookies for Kid’s Cancer zu unterstützen. Und zwar in dem Food Blogger aus der ganzen Welt Cookies backen was das Zeug hält.

Jeder Teilnehmer muss 4$ an die Organisation spenden. Erst dann darf man mitmachen. Sobald die Anmeldefrist abgelaufen ist bekommt jeder Teilnehmer seine 3 Tauschpartner zugeschickt und muss dann für jeden mind. 12 Cookies backen. Jedoch wird nicht länderübergreifend getauscht. Das wäre dann doch zu kompliziert.

Burgundy Chocolate Chip Cookies 6

Ich war schon ein wenig aufgeregt, da es ja mein erstes Mal bei dieser wunderbaren Aktion war. Aber als ich dann meine Tauschpartner hatte konnte ich es gar nicht abwarten, sie mit tollen Cookies zu überraschen! Und das tolle an der ganzen Sache ist ja: Man verschickt nicht nur Cookies an je 3 Tauschpartner. Nein! Man bekommt von diesen 3 Tauschpartnern ja auch Cookies zurück! Also konnte ich mich auf ganz viele leckere Cookies freuen. ;)

Meine Tauschpartner waren übrigens Julia von Verily me, Laura von Laura kocht sowie Petra und Michael von Immer wieder sonntags!

Burgundy Chocolate Chip Cookies 1

Wenn ihr einen Food Blog habt möchte ich euch ans Herz legen nächstes Jahr auch mitzumachen. Es ist wirklich eine tolle Aktion und allein durch die Teilnahme der 476 Teilnehmer aus 6 verschiedenen Ländern kamen 1.790,44 $ für Cookies for Kid’s Cancer zusammen. Zusammen mit den Spenden der Sponsoren dieser Aktion kamen über 7.000 $ zusammen!

Aber ich möchte euch natürlich auch zeigen, was für leckere Kekse ich verschickt habe. Burgunder Chocolate Chip Cookies! Eigentlich sollten es Red Velvet Cookies werden. Aber da ich dachte, ich hätte keine rote Lebensmittelfarbe habe ich Burgunder genommen. Hinterher habe ich dann festgestellt: Ich hatte doch rote Lebensmittelfarbe. ;) Aber die Farbe ändert ja nichts am Geschmack! Das Originalrezept habe ich übrigens bei Sally’s Baking Addiction gefunden.

Für ca. 18 Cookies braucht ihr…

  • 198 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 1 TL Backnatron
  • ¼ TL Salz
  • 115 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • 1 ½ TL Burgunder (oder rote) Lebensmittelfarbe (flüssig oder Gel)
  • 200 g Schoko-Chunks

Burgundy Chocolate Chip Cookies 3

Mehl, Kakao, Natron und Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.
Butter etwa 1 Minute cremig schlagen. Nun beide Zuckersorten dazugeben und vermischen. Ei, Milch und Vanille Extrakt hinzufügen und mit dem Mixer vermischen. Mit dem Teigschaber können die Seiten der Schüssel sauber gekratzt werden.
Nun die Lebensmittelfarbe hinzugeben und vermischen, bis alles zu einer Masse geworden ist.

Burgundy Chocolate Chip Cookies 4

Die Mehlmischung nun mit in die Schüssel geben und mit dem Rest vermischen. Es kann auch noch mehr Lebensmittelfarbe hinzugegeben werden, wenn eine intensivere Farbe gewünscht ist. Jetzt etwa 180 g der Schoko-Chunks unterheben.
Die Schüssel mit Alufolie abdecken und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 175 °C vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
Etwa 1,5 TL Teig nehmen und zu einer Kugel formen und je 9 Kugeln auf das Backblech platzieren. Die Teigkugeln für 10-11 Minuten backen. Die Kugeln werden nur sehr wenig auseinander gegangen sein. Die Kugeln leicht flach drücken und ein paar Risse entstehen lassen. Nun noch ein paar Schoko-Chunks auf den noch warmen Cookies verteilen.

Burgundy Chocolate Chip Cookies 5

Die Cookies nun komplett auskühlen lassen. In einem luftdichten Behälter halten sie sich etwa 7 Tage frisch…wenn sie denn so lange überleben. ;)

Nun genießt eure leckeren Cookies und macht nächstes Jahr auch mit…es lohnt sich! :)

Das Rezept als PDF findet ihr hier: Rezept – Burgunder Chocolate Chip Cookies

Burgundy Chocolate Chip Cookies 2


Now the English part (photos above)

The ones who follow me on Facebook or Instagram probably saw it: For the first time I joined this year’s Great Food Blogger Cookie Swap! A cookies swap…amongst Food Blogger. A campaign which finds attracts worldwide attention.

But what exactly is the Food Blogger Cookie Swap? The Cookie Swap is an annual campaign who make it their business to support the American organisation Cookies for Kid’s Cancer. Namely by letting Food Blogger from around the world bake cookies to a fare-thee-well.
Every participant has to donate 4$ to the organisation. Only then you can join. As soon as the time for applications ends every participant receives 3 swap partners and has to bake at least 12 cookies for each of them. But you don’t swap cross-border. That would be too complicated.

I really was a little excited, because it was my first time that I joined this wonderful event. But as I received my swap partners I couldn’t wait to surprise them with awesome cookies! And the good thing on this whole matter is: You don’t just send cookies to your 3 swap partners. No! You of course also get cookies from all of them! So I could look forward to many tasty cookies. ;)

My swap partners were Julia of Verily me, Laura of  Laura kocht as well as Petra and Michael of Immer wieder sonntags!

If you do have a Food Blog I entrust you to join next year. It’s really a great campaign and just through the attendance of 476 participants from 6 different countries donations in the amount of 1,790.44 $ could be raised for Cookies for Kid’s Cancer. Together with the donations of the brand partners they could raise more than 7,000 $!

But of course I also want to show you what tasty cookies I sent! Burgundy Chocolate Chip Cookies! Actually I wanted to make Red Velver Cookies. But I thought that I don’t have the red food coloring I would need and that’s why I used burgundy. Afterwards I saw that I DO had red food coloring. ;) But the color doesn’t changes the taste! The original recipe I found at Sally’s Baking Addiction.

For about 18 cookies you need…

  • 198 g flour
  • 20 g cocoa
  • 1 tsp baking soda
  • ¼ tsp salt
  • 115 g soft butter
  • 150 g brown sugar
  • 50 g sugar
  • 1 egg
  • 1 tbsp milk
  • 2 tsp vanilla exctrat
  • 1 ½ tsp burgundy (or red) food coloring (liquid or gel)
  • 200 g chocolate chunks

Mix flour, cocoa, soda and salt in a bowl and set aside.
Beat the butter until creamy for about 1 minute. Add both sorts of sugar and mix again. Add egg, milk and vanilla extract and blend it with your mixer. You can scrape down the sides of the bowl with a dough scraper.
Now add food coloring and mix until combined,

Slowly pour the flour mix into the bowl and mix it with the rest. If you want you can add more food coloring to make the color more intense. Fold in about 180 g of the chocolate chunks.
Cover the bowl with tinfoil and place it in the fridge for about 1 hour.

Preheat oven to 175 °C/350°F and line the baking sheet with parchment paper.
Scoop about 1.5 tsp of dough and mold into a ball and place 9 balls on one sheet. Bake them for 10-11 minutes. The cookies will only spread slightly. Simply press down the warm cookies to slighlty flatten and form crinkles. Now decorate the warm cookies with the remaining chocolate chunks.

Now let the cookies cool completely. In an airtight cookie jar they will stay fresh for about 7 days…if they will survive that long. ;)

Now enjoy your tasty cookies and join next year…it’s worth it! :)

You can find the recipe as PDF here: Recipe – Burgundy Chocolate Chip Cookies

3 Gedanken zu “Backen für den guten Zweck! // Baking for good cause! #fbcookieswap

  1. Das ist ja eine wunderbare Aktion! Jetzt, da ich davon weiß, werde ich nächstes Jahr auf jeden Fall mit dabei sein. :)

    Eine Frage habe ich allerdings: Kann man im Vorhinein angeben, welche Berücksichtigungen die Tauschpartner beim Backen machen sollen – also in meinem Fall beispielsweise vegan, aber auch glutenfrei oder histaminarm oder Ähnliches? (Das würde mich zwar nicht von der Teilnahme abhalten – doch ich bin neugierig. :) )

    Liebe Grüße!
    Jenni

    1. Freut mich, dass dir die Aktion ebenfalls so gut gefällt! :)
      Ja, man gibt bei der Anmeldung eventuell Allergien oder ähnliches an! :) Aber danach werden deine Tauschpartner soweit ich weiß nicht ausgewählt. Also du würdest keine 3 Partner bekommen, die nur vegan essen oder histaminarm o.ä.! Aber deinen Tauschpartnern werden deine Unverträglichkeiten etc. natürlich mitgeteilt, damit die darauf Rücksicht nehmen können. :)
      Liebe Grüße, Diandra

      1. Ah, alles klar. Darum ging es mir. :) Ich persönlich lege nur Wert darauf, dass die Sachen dann vegan sind – aber mich hat das Andere auch interessiert, da es doch recht viele Menschen gibt, die diese Unverträglichkeiten haben. Toll, dass dem Rechnung getragen wird – ein Grund mehr, nächstes Jahr mitzumachen. :)

        Liebe Grüße
        Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s