Jungs, Karamell & Whisky! // Boys, caramel & whisky!

English part below

Was Jungs, Karamell & Whisky gemeinsam haben? Sie alle sind ein Hauptbestandteil vom heutigen Beitrag! Aber alles nach der Reihe.

Karamellaugen 5

Alles hat mit meiner Weihnachtsbäckerei angefangen. Auf der Suche nach tollen Keksrezepten bin ich bei einem meiner Lieblingsblogs auf ein tolles Rezept gestoßen. Und dieses Rezept, welches ich bei Thorsten und Sascha von Die Jungs kochen und backen gefunden habe, musste ich einfach ausprobieren. Jedoch habe ich es ein ganz klein wenig abgewandelt.

Karamellaugen 6

Thorsten und Sascha haben als Basis für dieses Rezept die berühmten Engelsaugen genommen. Aber sie haben eine leckere Schokovariante daraus gezaubert…mit Karamellfüllung! Also Karamellaugen sozusagen! Das Rezept vom Keks an sich habe ich übernommen, das Karamell jedoch abgewandelt und mit Whisky verfeinert! Ein Traum sag ich euch. Das Originalrezept findet ihr übrigens HIER. Ein Besuch bei den beiden lohnt sich! :)

Karamellaugen 8

Und diese Kekse müsst ihr einfach ausprobieren! Nutzt doch das kommende Adventswochenende um eure Weihnachtsbäckerei nochmal richtig in Gang zu bringen! :)
Die angegeben Zutaten für das Karamell ergeben jedoch mehr als ihr für die Kekse brauchen werdet! Aber ihr könnt das Karamell hinterher auch noch super verwenden um Desserts oder Kuchen usw. zu verfeinern. Oder ihr halbiert/viertelt die Zutaten. Wie ihr mögt!

Für etwa 40-50 Stück braucht ihr…

…für den Teig

  • 280 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • ¼ TL Salz
  • 4 Eigelb
  • 360 g Mehl
  • 80 g Kakao

…für die Whisky-Karamell-Sauce (ergibt etwa 300 ml)

  • 250 g Zucker
  • 300 g Sahne (33% Fett)
  • 50 g Butter
  • 3-4 TL Whisky
  • 1-2 TL Meersalz

Karamellaugen 3

Schlagt Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel schaumig und rührt nun das Eigelb unter. Vermischt das Mehl mit dem Kakao in einer separaten Schüssel. Nutzt nun die Knethaken und vermischt die Mehl-Mischung mit der Butter-Masse. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Heizt den Backofen auf 180 °C vor und holt den Teig aus dem Kühlschrank. Legt Backbleche mit Backpapier aus und stellt sie beiseite.
Formt aus dem Teig etwa 3-4 cm große Kugeln und platziert sie auf dem Backblech. Mit dem Stiel eines Kochlöffels wird nun in jede Kugel eine Mulde gedrückt. Lasst die Kekse nun für 15-20 Minuten backen und anschließend abkühlen.

Karamellaugen 1

Jetzt wird es Zeit für das Karamell. Gebt den Zucker in einen Topf oder in eine teflonbeschichtete Pfanne und erwärmt ihn bei mittlerer Hitze. Wenn der Zucker anfängt zu schmelzen vermischt die Zuckerkristalle mit dem bereits flüssigen Zucker, aber nicht verrühren (z.B. durch schwenken der Pfanne). In einem weiteren Topf Sahne und Butter leicht erhitzen. Sobald der Zucker bernsteinfarben wird und vollständig geschmolzen ist nehmt ihr den Topf/die Pfanne vom Herd und gebt sofort die warme Butter-Sahne-Mischung dazu und verrührt alles. Passt hier aber bitte auf, da heißer Karamell spritzen kann. Wenn sich der Zucker erhärtet einfach erneut erhitzen bis sich die Masse wieder verflüssigt. Rührt nun das Salz und den Whisky unter und lasst das Karamell anschließend durch ein Sieb laufen um das Salz rauszufiltern.

Karamellaugen 2

Füllt nun das Karamell in die Mulden der Kekse und lasst es etwas abkühlen. Streut nun noch ein bisschen Meersalz auf das Karamell. Lasst die Kekse und das Karamell gut auskühlen.

Das Rezept als PDF findet ihr hier: Rezept – Karamellaugen

Karamellaugen 4


Now the English part (photos above)

What do boys, caramel & whisky have in common? They’re all a main part of today’s blog post! But let’s take one at a time.

Everything started with my Christmas bakery. On my search for awesome cookie recipes I found a wonderful recipe on one of my favorite blogs. And I simply had to try this recipe, which I found at Thorsten and Sascha of Die Jungs kochen und backen. But I changed it a little bit.

Thorsten and Sascha used the famous Thumbprint Cookies (in German Engelsaugen) as their base. But they created a tasty cocoa variation from it…with a caramel filling! So Caramel Thumbprint Cookies! I borrowed the recipe for the cookie itself, but I changed the caramel and refined it with Whisky! Tastes like heaven. You find the original recipe, in German, HERE. If you understand German you should definitely have a look. :)

And you just have to try these cookies! Maybe you could bake them during the upcoming Advent weekend! ;)
The mentioned ingredients for the caramel will be more than you need for the cookies. But you can perfectly use the caramel to refine desserts or cakes and so on. Or you just halve/quarter the ingredients. Just as you like!

For about 40-50 cookies you need…

…for the dough

  • 280 g soft butter
  • 140 g sugar
  • 2 packs of vanilla sugar
  • ¼ tsp salt
  • 4 egg yolks
  • 360 g flour
  • 80 g cocoa

…for the Whisky-Caramel-Sauce (yields about 300 ml)

  • 250 g sugar
  • 300 g cream (33% fat)
  • 50 g butter
  • 3-4 tsp Whisky
  • 1-2 tsp sea salt

Whisk butter, sugar, vanilla sugar and salt up in a bowl and stir in the egg yolk. Mix flour and cocoa in a separate bowl. Use your dough hooks to blend the flour-mixture with the butter-mixture. Wrap the dough into clingfilm and place it for 1 hour in your fridge.

Preheat the oven to 180 °C/356 °F and take the dough out of the fridge. Cover baking sheets with parchment paper and set aside.
Mold the dough into 3-4cm big balls and place them on the sheets. Use the stick of a wooden spoon to press a hollow in each ball. Place the cookies in the oven for 15-20 minutes and let them cool.

Now it’s time for the caramel. Pour the sugar into a pot or a teflon-coated pan and heat it at middle heat. When the sugar starts to melt blend the sugar with the already melted sugar, but do not stir it (e.g. with tossing the pan). In another pot heat cream and butter. As soon as the sugar starts to become amber take it from the stove and immediately stir in the warm butter-cream-mix. But please be careful because hot caramel can sprinkle. When the sugar hardens simply heat it up again so it becomes liquid again. Stir in salt and whisky and then pour the caramel through a strainer to filter out the salt.

Now fill the caramel into the hollows of the cookies and let it cool a little. Spread some sea salt above the caramel. Let them cool completely.

You can find the recipe as PDF here: Recipe – Caramel Thumbprint Cookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s