Ich seh nur grün! #matchaday16 // I only see green!

English part below

Wenn ihr mir bei Facebook und Instagram folgt habt ihr sicherlich mitbekommen, dass mein Wochenende ziemlich grün war. Nein, das lag nicht daran, dass ich den ganzen Tag auf einer Wiese gelegen habe oder durch grüne Berge geschlendert bin.

160130-matchaday-16-4047
Patricia Haas (@patriciahaasberlin) for #sisterMAG #matchaday16

Ich war am Samstag auf dem Matchaday 2016, welcher von ad publica und sisterMag in Kooperation mit aiya organisiert wurde. Zusammen mit der lieben Sylvi von Sylvi’s Lifestyle und 20 weiteren Bloggern durften wir einen ganzen Tag rund um die grüne Rarität in Berlin verbringen! Einen detaillierten Bericht vom Matchaday werde ich euch am Wochenende online stellen.

160130-matchaday16--4384
Patricia Haas (@patriciahaasberlin) for #sisterMAG #matchaday16

Heute gibt es Hintergrundinfos zu Matcha und auch ein super leckeres Rezept für euch. Für mich war es das erste Mal, dass ich mit Matcha in Berührung gekommen bin.
Wer Matcha nicht kennt: Matcha ist der seltenste Grüntee Japans. Da der Anbau von Matcha ziemlich kompliziert ist und viel Erfahrung benötigt, haben sich nur wenige Teebauern darauf spezialisiert. Der Tee muss 2 bis 4 Wochen vor der Ernte mit Netzen abgedeckt werden, wobei die Lichtzufuhr immer mehr reduziert wird, bis runter auf 10%. Dieser Prozess gibt dem Matcha diese unverwechselbare intensive Farbe und seinen leicht süßlichen Geschmack.

160130-matchaday-16-4140
Patricia Haas (@patriciahaasberlin) for #sisterMAG #matchaday16

Diesen Tee kann man eigentlich überall verwenden. Egal ob pur als Tee, in Matcha Latte, in Cocktails oder beim Kochen und Backen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. ;) Wobei man darauf achten sollte, dass man den richtigen Matcha verwendet. So gibt es z.B. extra für’s Kochen und Backen eine eigene Sorte Matcha.

Matcha Schoko Cupcakes 5

So, das waren denke ich für’s Erste genug Informationen. Am Wochenende bekommt ihr dann noch einen ausführlicheren Bericht zu letzten Samstag. Jetzt aber erstmal zum Rezept. Im Rahmen eines Workshops am Samstag haben wir Matcha Schokoladen Muffins gebacken! Die grüne Farbe in den Muffins ist zwar erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Geschmack macht das auf jeden Fall wieder wett. ;) Das Rezept hat die wundervolle Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe extra für unseren Workshop kreiert.

Matcha Schoko Cupcakes 6

Für ca. 20 Muffins braucht ihr:

  • 2 Eier
  • 125 ml Öl
  • 250 ml Milch
  • 400 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Matchapulver
  • 1,5 EL Backkakao
  • TK Himbeeren oder TK Blaubeeren

Matcha Schoko Cupcakes 3

Heizt den Backofen auf 200 °C vor und legt die Muffinform mit Papierförmchen aus.

Schlagt die Eier mit eurem Mixer schaumig und gebt dann Öl und Milch hinzu. Vermischt Mehl, Salz und Backpulver und siebt es über den Teig. Gebt jetzt noch den Zucker dazu und vermischt alles, bis ihr grade so einen homogenen Teig habt.

Halbiert den Teig und gebt in die eine Hälfte das Matchapulver und in die andere den Kakao. Jede Teigsorte gut vermischen.

Matcha Schoko Cupcakes 4

Füllt den Teig nun abwechselnd in die Förmchen, sodass schöne Marmorierungen entstehen. Auf die Muffins können nun noch Himbeeren und/oder Blaubeeren gegeben werden. Bestäubt die Früchte aber auf der Unterseite mit Mehl, sodass sie nicht beim Backvorgang nach unten sacken.
Lasst die Muffins nun für 20-25 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Das Rezept als PDF findet ihr hier: Rezept – Matcha Schoko Muffins

Matcha Schoko Cupcakes 1


Now the English part (photos above)

If you follow me on Facebook or Instagram you already know that my weekend was pretty green. No, it wasn’t because I laid on a meadow all day or because I wandered through green hills.

On Saturday I was at the Matchaday 2016, which was organized by ad publica and sisterMag in collaboration with aiya. Together with the lovely Sylvi of Sylvi’s Lifestyle and 20 other bloggers I could spend a whole dayaround the green rarity in Berlin! I’ll post a more detailed article about the Matchaday next weekend.

Today I have some background information about Matcha and a super tasty recipe for you. For me it was the first time that I came in contact with Matcha.
For those who doesn’t know about Matcha: Matcha is the rarest green tea of Japan. The growing is complicated and needs a lot of experience, so only a few tea farmers are specialized on it. The tea has to be covered with nets 2 up to 4 weeks before the harvest. The uptake of light will be reduced in this time down to 10%. This process imparts the tea with its distinctive intense color and its delicate sweetish taste.

You can use this tea in nearly everything. Doesn’t matter if you want to drink it as a pure tea, as Matcha latte, in Cocktails or at cooking and baking. There are no limits to your fantasy. ;) But make sure that you use the right sort of Matcha. For example there is a Matcha extra for cooking and baking.

So, I guess this were enough information for now. Next weekend you’ll get a more detailed post about last Saturday. Now the recipe. As part of the Matchaday we had a baking workshop and we baked Matcha Chocolate Muffins! The green color of the muffins takes a little getting used to, but the taste makes up for the color. ;) The recipe was created for our workshop by the wonderful Jeanny of Zucker, Zimt und Liebe.

For about 20 muffins you need:

  • 2 eggs
  • 125 ml oil
  • 250 ml milk
  • 400 g flour
  • 1 pinch of salt
  • 1 pack of baking powder
  • 200 g sugar
  • 1 tbsp Matcha powder
  • 1,5 tbsp unsweetened cocoa
  • frozen raspberries or/and blueberries

Preheat the oven to 200 °C/390 °F and line a muffin pan with muffin liners.

Beat the eggs with your mixer until foamy and add oil and milk. Mix flour, salt and baking powder and sift it over the dough. Add sugar and mix everything just until everything is combined.

Halve the dough and to the one half add Matcha and to the other cocoa. Mix each dough sort until combined.

By turns fill the dough into the liners so that you create a nice marbling. If you like you can place raspberries and/or blueberries onto the muffins. Dust the fruits on the bottom with flour so that they don’t sink into the dough while baking.
Place the muffins in the oven for 20-25 minutes. Allow them to cool.

You’ll find the recipe as PDF here: Recipe – Matcha Chocolate Muffins

Ein Gedanke zu “Ich seh nur grün! #matchaday16 // I only see green!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s