[Anzeige //Ad] Brotzeit ♡ #14

English part below

Endlich, endlich kann ich wieder vernünftig was für Baking Avenue machen! Das war jetzt so eine Tortur. Wer mir auf Facebook folgt hat sicher mitbekommen, dass ich Schussel meinen Laptop nach der Arbeit in der S-Bahn vergessen habe! Ich sag euch…so fertig war ich lange nicht mehr. Vor allem, da das nicht mal mein privater war.

Amish Bread 1

Am nächsten Tag hieß es also für mich den ganzen Vorfall an der Arbeit beichten und hoffen, dass jetzt nicht die Apokalypse für mich droht. Mein Arbeitgeber und ich konnten uns zum Glück einigen. Jedoch musste ich mir jetzt erstmal wieder einen Laptop ranschaffen. Nach einer Woche Warterei, ob mein alter Laptop nicht doch noch auftaucht (ist er nicht) hab ich mir dann einen neuen bestellt und dieser ist am Donnerstag gekommen. Und da mein letztes Backup über einen Monat her war, waren natürlich auch all die tollen Fotos von den Rezepten weg, die ich über Karneval gemacht habe. Ich weiß, First World Problems. Aber trotzdem!

Amish Bread 5

So, genug gejammert. :) Heute habe ich mal wieder einen Brotzeit-Sonntag für euch! Eigentlich wollte ich ein Amish White Bread machen. Aber da ich nicht mehr genug normales Weizenmehl hatte bin ich auf Vollkorn-Weizenmehl umgestiegen, wodurch das Brot jetzt kein richtiges Weißbrot ist. Aber hey, es ist verdammt lecker. Und so simpel! Und darauf kommt es ja schließlich an. :)

Die tollen Aufstriche die ihr auf den Bildern sehen könnte habe ich von Feinkostundwein erhalten! Eine furchtbar leckere Erdbeermarmelade und eine Milch-Haselnuss-Creme. Und ich sag euch…diese Creme schmeckt wie Kinder Bueno! Verteufelt gut. :) Sie eignet sich bestimmt auch gut für Cupcakes…das werde ich wohl nächstes Wochenende mal ausprobieren. ;) Neben diesen beiden tollen Aufstrichen habe ich noch andere Produkte bekommen. Dazu bekommt ihr in der nächsten Zeit dann auch noch Beiträge. :)

Amish Bread 2

Amish Bread 3

Jetzt aber zum Rezept. Für 2 kleine Laibe (oder 1 großes) braucht ihr:

  • 450 ml warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 ½ TL Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 55 ml Rapsöl
  • 720 g Mehl

Füllt das Wasser in eine große Rührschüssel und löst den Zucker darin auf. Anschließend rührt die Hefe hinein und wartet, bis die Hefe einen cremigen Film gebildet hat. Nun rührt ihr noch das Öl und das Salz hinein.

Amish Bread 6

Mit den Knethaken vermischt ihr jetzt nach und nach das Mehl mit den flüssigen Zutaten. Falls der Teig zu klebrig sein sollte fügt einfach noch etwas Mehl hinzu. Formt den Teig zu einer Kugel, deckt die Schüssel ab und lasst den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde ruhen.

Boxt einmal in den Teig und teilt ihn in zwei Hälften. Formt die zwei Hälften zu Laiben und legt sie in gut gefettet Laibformen. Nochmal für 30-40 Minuten ruhen lassen. Anschließend bei 180 °C für 20-30 Minuten backen.

Das Rezept als PDF gibt es hier: Rezept – Amish Bread

Amish Bread 4


Now the English part (photos above)

Finally, finally I can work decent again for Baking Avenue. That was such an ordeal. Who follows me on Facebook surely knows that I’m a muddler and forgot my laptop in the train after work. I can tell…it’s a long time ago since I was so down. Especially because it wasn’t my private laptop.

So on the next day I had to confess at work what happened and I could just hope that there isn’t the apocalypse waiting for me. But fortunately my employer and me found a solution. But now I had to buy my own laptop. After one week of waiting, if the lost laptop find ist way home (it didn’t) I ordered a new one and it arrived last Thursday. And because my last backup was over a month ago all my wonderful photos of the recipes I made during Carnival were gone as well. I know, first world problem. But still!

So, enough complaining. :) Today I have a new Brotzeit-Sunday for you! Actually I wanted to make an Amish White Bread. But because I didn’t have enough wheat flour left I had to switch to whole grain wheat flour, therefore it isn’t a real white bread. But hey, it’s so tasty. And super easy! And that’s what matters. :)

The awesome spreads you can see in the photos I got from Feinkostundwein! A damn tasty strawberry jam and a milk hazelnut cream. And I tell you…this cream tastes just like Kinder Bueno! So good. :) I guess it’s as well perfect for Cupcakes…this I will try out next weekend. ;) Besides this two spreads I received a few more products. The posts for them will follow. :)

But now to the recipe. For 2 small loaves (or a big one) you need:

  • 450 ml warm water
  • 100 g sugar
  • 1 ½ tsp dry yeast
  • 1 tsp salt
  • 55 ml canola oil
  • 720 g flour

Pour the water into a big bowl and dissolve the sugar in it. Now stir in the yeast and wait until it resembles a creamy foam. Now add oil and salt and stir.

Using your dough hooks mix in flour bit by bit. If the dough is too sticky just add a little more flour. Form the dough to a ball, cover the bowl and let it rest for one hour at a warm place.

Punch down the dough and divide in half. Shape into loaves and place it in a well oiled loaf pan. Again let it rest for 30-40 minutes. Bake at 180 °C/350 °F for about 20-30 minutes.

You find the recipe as PDF here: Recipe – Amish Bread

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s