Gemüse im Kuchen?! // Veggies in the cake?!

English part below

Vor Wochen habe ich euch dieses Rezept bereits versprochen. Da mein Laptop abhanden gekommen ist, musste ich diesen Kuchen nochmal machen. Warum? Weil auf dem alten Laptop die Bilder des ersten Kuchen waren und ich leider kein Backup davon hatte. Shit happens!

Aber das Gute ist ja, dass dieser Kuchen so verdammt lecker ist. Daher war das gar nicht so schlimm ihn nochmal machen zu müssen. ;) Und meine Eltern und meine Schwester haben sich auch gefreut, da ich diesen Kuchen für meinen kleinen Geburtstagscafé bei mir zu Hause gemacht habe.

Möhren Zucchini Kuchen 6

Ich finde, dieser super leckere und lockere Kuchen eignet sich auch perfekt für die anstehenden Ostertage! Er ist nicht zu mächtig, schön locker und man kann auch gut zwei Stücke essen, ohne pappsatt zu sein. :)

Um welchen Kuchen handelt es sich denn jetzt eigentlich genau? Heute habe ich für euch diesen leckeren Möhren Zucchini Kuchen mit einer Orangen Rosmarin Crème fraîche! Klingt doch super, oder?! Und vertraut mir…er ist es auch! Das Rezept habe ich bei einem meiner Lieblingsblogger und –youtuber gefunden, Donal Skehan. Ihr solltet unbedingt mal bei diesem charmanten Iren vorbeischauen. :) HIER kommt ihr zu seinem Youtube Kanal.

Möhren Zucchini Kuchen 8

Und das braucht ihr für einen Kuchen…

…für den Teig:

  • 275 g self-raising Mehl (ist bereits mit Backpulver vermischt)
  • ½ TL Natron
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 1 TL gemahlenen Kardamom
  • 275 g braunen Zucker
  • 4 Eier
  • 250 ml Rapsöl
  • 1 EL Vanille Extrakt
  • 200 g geschälte und geraspelte Möhren
  • 200 g geraspelte Zucchini (presst hier die Flüssigkeit aus)

…für die Creme:

  • Saft von 2 Orangen
  • 2 EL braunen Zucker
  • 2 kleine frische Rosmarinzweige
  • 400 g Crème fraîche
  • Orangenschale und Rosmarin zum garnieren

Fettet eine (oder wenn ihr habt zwei) 23 cm (9in) Springform ein und legt den Boden mit Backpapier aus.
Bereitet nun die Crème fraîche vor. Gebt den frisch gepressten Orangensaft durch ein Sieb in einen Topf, gebt 1 EL Zucker sowie die Rosmarinzweige hinzu. Lasst alles köcheln bis sich die Flüssigkeit halbiert hat. Nehmt den Topf vom Herd und lasst es komplett abkühlen. Entfernt die Zweige und verrührt den Saft zusammen mit dem restlichen Zucker mit der Crème fraîche. Deckt die Schüssel ab und stellt sie in den Kühlschrank.

Möhren Zucchini Kuchen 1

Heizt den Backofen auf 180 °C vor. Nehmt eine Schüssel und vermischt darin Mehl, Natron, Zimt und Kardamom. In einer weiteren großen Schüssel vermischt den Zucker mit den Eiern und schlagt sie mit dem Mixer schaumig. Unter rühren fügt ihr das Öl und anschließend den Extrakt hinzu.

Siebt nun die trockenen Zutaten in den Teig und vermischt alles mit einem Teigspatel bis es grade so vermischt ist. Gebt nun die geraspelten Möhren sowie die geraspelten Zucchini hinzu und hebt alles unter den Teig. Teilt den Teig nun auf die zwei Formen auf bzw. backt die zwei Böden nach und nach, wenn ihr nur eine Form habt. Lasst die Böden jeweils für etwa 20-30 Minuten backen.

Möhren Zucchini Kuchen 7

Holt die Böden aus dem Ofen und lasst sie abkühlen. Wenn ihr die Formen anfassen könnt, holt die Böden aus den Formen und lasst sie komplett auf einem Kuchengitter abkühlen. Wenn die Böden zu sehr aufgegangen sind, schneidet sie einfach etwas zu, sodass ihr eine flache Oberfläche habt.

Legt den ersten Boden auf eine Kuchenplatte und bestreicht sie mit der Hälfte der Creme. Legt den zweiten Boden oben auf und bestreicht ihn mit dem Rest der Creme. Der Kuchen kann jetzt noch mit Orangenschale und Rosmarin dekoriert werden.

Das Rezept als PDF gibt es hier: Rezept – Möhren Zucchini Kuchen

Möhren Zucchini Kuchen 4


Now the English part (photos above)

Weeks ago I already promised you this recipe. But because I lost my laptop I had to bake the cake again. Why? Because on the old laptop I had all the photos I already made and unfortunately I didn’t have a backup. Shit happens!

But the good thing is that this cake is so damn tasty. So it actually wasn’t that bad to bake it again. ;) And my parents and my sister were happy about it as well, because I made it for my small birthday tea time I had at my place.

I think, that this super tasty and fluffy cake is perfect for the upcoming Easter days! It’s not to heavy, very fluffy and you can perfectly eat two pieces without becoming stuffed. :)

What cake I am talking about? Today I have for you this delicious Carrot and Courgette Cake with Orange and Rosemary Crème fraîche! Sounds awesome, right?! And trust me…it is! I found the recipe at one of my favorite blogger and youtuber, Donal Skehan. You really should visit this charming Irishman. :) You find his Youtube channel HERE.

And that’s what you need for one cake…

…for the dough:

  • 275 g self-raising flour
  • ½ tsp baking soda
  • 1 tsp ground cinnamon
  • 1 tsp ground cardamom
  • 275 g brown sugar
  • 4 eggs
  • 250 ml rapeseed oil
  • 1 tbsp vanilla extract
  • 200 g peeled and grated carrots
  • 200 g peeled courgettes (squeeze out any moisture)

…for the cream:

  • juice of 2 oranges
  • 2 tbsp brown sugar
  • 2 small fresh rosemary sprigs
  • 400 g Crème fraîche
  • orange zest and fresh rosemary to garnish

Lightly oil one (or if you have two) 23 cm (9in) spring-form cake tin and line the base with parchment paper.
Now prepare the Crème fraîche. Pour the juice through a sieve into a small pan, add 1 tbsp sugar and the rosemary sprigs. Let it simmer until reduced by half. Remove from heat and let it cool completely. Now remove the sprigs and stir in the juice into the Crème fraîche together with the remaining sugar. Cover the bowl and place in the fridge.

Preheat the oven to 180 °C/350 °F. Take a bowl and mix flour, soda, cinnamon and cardamom. In another big bowl mix sugar and eggs with your hand-held mixer until fluffy. With the mixer stil on stir in oil and afterwards the extract.

Sift the dry ingredients into the batter and fold in with a spatula until just mixed through. Now add the grated carrots and grated courgettes and fold in completely. Divide the batter between the two tins or bake the two bases gradually if you only have one tin. Let them bake for 20-30 minutes.

Remove the bases from the oven and let them cool. When you can touch the tins release the cakes and place them on a wire rack to cool completely. When the cakes have risen too much you simply cut off the top so that you have a flat surface.

Place the first base on a cake plate and spread half of the cream on it. Place the second base on top and spread the remaining cream on it. Now garnish with orange zest and rosemary.

You find the recipe as PDF here: Recipe – Carrot Courgette Cake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s